Sie sind hier: Sozialarbeit / Back to the Roots

Back to the Roots...

...macht den Geist dieser Gruppe aus. 1889 wurde der Vorgänger des hiesigen Ortsverein, der Frauenverein Nußbaum gegründet.

In diesem Verein trafen sich Nußbaumer Frauen um Hauswirtschaft zu lernen und lehren. Stricken und Häkeln gehörten schon damals dazu, außerdem noch Näharbeiten, Hauswirtschaften etc.


Im Jahr 2015 trafen sich Interessierte Nußbaumer Damen damals noch in Kooperation mit der Volksbank um zusammen den Hobby des Stricken und Häkeln nachzugehen. Es wurde unter anderem Laufsocken für den Kindergarten Sonnenblume gestrickt und als Spende den Kindern übergeben. 
Da der Ortsverein schon des längeren in Planung hatte eine Sozialgruppe zu Gründen haben wir uns dazu entschieden nachdem sich die Bank aus personellem Mangel zurückzog, diese Strick und Häkelgruppe unter dem Dach des Roten Kreuzes Ortsverein Nußbaum weiterzuführen. 

Schon im ersten Jahr wurde beim etablieren Nußbaumer Nikolausmarkt mit einem Stand die handgemachten Arbeiten, mit Erfolg, Verkauft. Dieser Ertrag war der Grundstock der Gruppe und es konnte  benötigte Nadeln, Wolle, etc. damit besorgt werden. Der Ortsverein musste die Gruppe nicht Querfinanzieren da diese sich schon aus eigenen Mitten tragen konnte.
Auch bekam die Gruppe von der Volksbank einen Betrag gespendet.

Im Gründungsjahr wurde dann mithilfe der Mitglieder der Bereitschaft der erste Osterbasar ausgerichtet in denen die Damen der Strick und Häkelgruppe ihr arbeiten ausstellen und verkaufen konnten.
Selbstgemachte Dekorative Artikel, Kränze, Kuscheltiere, Filigrane Arbeiten mit Schwerpunkt Ostern sowie Kaffee und Kuchen wurden angeboten. 
Der erste Osterbasar war ein voller Erfolg und wurde im Jahr darauf wieder ausgerichtet, sowie auch die Teilnahme am Nußbaumer Nikolausmarkt wurde wiederholt.

Die Gruppe trifft sich aber nicht nur in ihren Nachmittäglichen treffen. Auch werden aus der Kaffeekasse Ausflüge, wie zuletzt zur Gartenschau in Mühlacker finanziert um den Zusammenhalt zu Fördern.
Des Weiteren nahmen sie auch Teil am Jahresessen des Ortsvereins bei der alle Gemeinschaften inclusive der Ehrenmitglieder in gemütlicher Runde zum Essen eingeladen wurde. 

Gerne laden wir sie ein uns zu Besuchen und wollen sie animieren mitzumachen, jedes neue Mitglied ist ein neuer Impuls und Ideengeber und eine Bereicherung für die Gruppe.

Im 14 tägigen Rhythmus trifft sich die Gruppe Mittwochs um 14:30 Uhr.

Bei Bedarf, sollten sich genug Interessierte finden die Nachmittags nicht können, würden wir gerne auch eine 2te Gruppe einrichten die sich Abends trifft. Wir sind offen für Ihre Ideen. 

Da Wolle immer schnell verbraucht ist, wir zwar einen Teil der Arbeiten auch Verkaufen, aber sonst nicht Finanziert werden, sind wir auch immer auf Spenden angewiesen. Sei es nun Sachspenden oder Geldspenden, wir sind über jegliche Unterstützung dankbar.